Über den Arbeitskreis

Sektionsübergreifender Arbeitskreis der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Das Netzwerk Soziologie der Nachhaltigkeit (SONA) hat sich 2017 als von der DFG gefördertes wissenschaftliches Netzwerk gegründet (Förderlaufzeit 2017-2021). Seit 2020 wird das Netzwerk parallel als sektionsübergreifender Arbeitskreis der Deutschen Gesellschaft für Soziologie fortgeführt.

Der Arbeitskreis Soziologie der Nachhaltigkeit (SONA) versteht sich als ein Netzwerk mit der Zielsetzung, einen Beitrag zur disziplinären Selbstverständigung, Vernetzung und Institutionalisierung der Nachhaltigkeitssoziologie zu leisten. Der Fokus des Arbeitskreises liegt entsprechend des Querschnittthemas der Nachhaltigkeit darauf, die verschiedenen Nachhaltigkeitsbezüge der Sektionen miteinander ins Gespräch zu bringen.

Der AK ist Herausgeber der Schriftenreihe „Soziologie der Nachhaltigkeit“ beim transcript Verlag und organisiert kontinuierlich Veranstaltungen zum Themenfeld.

Formal gibt es zwei Ebenen der Beteiligung und Mitgliedschaft: Jede*r  die*der sich beteiligen möchte ist herzlich willkommen ohne weitere Anforderungen assoziiertes Mitglied zu werden, indem sie*er sich an den Sprecher*innenkreis wendet mit der Bitte in den Emailverteiler des AKs aufgenommen zu werden. Assoziierte Mitglieder können stimmberechtigte, formale Mitglieder werden, nachdem sie sich auf einer (digitalen) Mitgliederversammlung kurz vorgestellt haben und per Wahl der Mitglieder formal aufgenommen wurden.

Arbeitskreis der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)